Sommertour des Ministerpräsidenten Peter Müller auf dem Saargau

Sommertour des Ministerpräsidenten

Klick zum Vergrößern

Rund 300 Wanderer begleiteten Ministerpräsident Peter Müller und Landrätin Monika Bachmann auf der „Sommertour“ über unseren schönen Saargau. Start und Ziel war das Haus Saargau in Gisingen wo der Ministerpräsident und die Landrätin die Wanderer, darunter zahlreiche Kommunalpolitiker und Landtagsabgeordnete, begrüßten.

Die Wanderführung übernahm Klaus Schönberger, Vorsitzender des Saar-Wald Vereins Wallerfangen. Es ging von Gisingen über Kerlingen nach Leidingen. Bei 30 Grad Hitze waren alle Wanderer erfreut, dass Mitarbeiter des Bauhofes der Gemeinde Wallerfangen mit einer mobilen Getränkestation an 2 Punkten die Wanderer versorgte. In Leidingen überschritt die Wandergruppe die Grenze um den  Bürgermeister von Leiding,  Bartélémy Lemal auf der Neutralen Straße zu treffen.  Der „Maire“ begleitete die Wandergruppe dann auch bis Gisingen. Von Leidingen aus hatte der Landkreis Saarlouis wegen der großen Hitze Busse organisiert, die die Wanderer nach Rammelfangen brachten. In Rammelfangen erwartete die Wanderer Brunnengekühlte Getränke und Hausmacher Wurstbrote an der Brunnenanlage, von den Frauen und Männern der Dorfgemeinschaft Rammelfangen vorbereitet und serviert.
Für einen Höhepunkt sorgten die „Waschfrauen“, die zeigten, wie in früherer Zeit am Waschtrog  nicht nur schmutzige Wäsche gewaschen wurde.  Ministerpräsident Peter Müller und auch Landrätin Monika Bachmann durften einmal auf traditionelle Weise die Wäsche waschen. Ministerpräsident Peter Müller ging zu Fuß vom Dorfgemeinschaftshaus zum Brunnen um mit allen, die er vor der Haustür antraf, ein paar Worte zu wechseln und war von unserer Brunnenanlage und dem, was daraus gemacht wurde, begeistert.
Erfrischt absolvierten die Wanderer die letzte Etappe zurück nach Gisingen, wo die Orchestergemeinschaft St. Barbara/Gisingen musikalisch begrüßte. Erbsensuppe mit Wurst, aus der Feldküche des DRK-Ortsvereins Felsberg, schmeckte den erschöpften Wanderern trotz der Hitze. Bei kühlen Getränken saß man noch einige Zeit gemütlich beisammen.
 
Weitere Bilder und Eindrücke finden Sie in unserer Bildergalerie

Neues aus der Hobby-Werkstatt von Vinzenz Bauer

Vinzenz BauerSchon während der Arbeiten an unserer Brunnenanlage wurde darüber nachgedacht, ein schönes Hinweisschild an unserem „Burrenweg“ aufzustellen. Nach der Montage der Bank vor unserer Kirche war noch immer Eichenholz übrig und Vinzenz Bauer ging an die Arbeit. In vielen Stunden wurde das Namensschild von Hand entworfen und geschnitzt. Das Ergebnis kann sich mal wieder sehen lassen.
Herzlichen Dank an Vinzenz Bauer und an die Helfer, die am Samstag das Schild aufgestellt haben.

Gabriele Harpers, Ortsvorsteherin

Kirchenvorplatz mit Sitzbank verschönert

Vinzenz Bauer

Vinzenz Bauer beim Bau der Akuwwa-Bank

Eine  Woche vor unserer Kirmes war es soweit, die von Vinzenz Bauer in seiner Freizeit an den  Winterabenden gefertigte 5-eckige Bank aus Eichenholz konnte aufgestellt werden.  Die Gestaltung des Kirchenvorplatzes ist jetzt abgeschlossen. Gleich nach dem Montieren der Bank wurde sie bei einem gemeinsamen Frühstück der Helfer ausprobiert.  Die Bank ist in der gleichen Verarbeitung wie unsere beiden Akuwwa-Bänke und fügt sich so harmonisch in unser Ortsbild ein. Einen großen Dank an die Helfer, die die Bank aufgestellt haben und einen besonderen Dank an Vinzenz Bauer, der viele Stunden seiner Freizeit in den Bau dieser besonderen Bank gesteckt hat. 

 
Bilder, u.a vom Bau, befinden sich in unserer Bildergalerie  
 
Gabriele Harpers, Ortsvorsteherin